Montag, 14. Oktober 2013

Vegetarisch?

Spr.15,17: Besser nur Grünkohl und Liebe dabei, als der schönste Braten, übergossen mit Hass.
Mir ist bewusst, dass es bei diesem Vers in den Sprüchen um Liebe und Hass unter Menschen geht. Aber könnte man den Vers nicht auch so lesen: Wäre es nicht besser, nur noch vegetarisch (Grünkohl) zu Essen und damit Achtung und Liebe den Tieren gegenüber zum Ausdruck zu bringen, anstatt den schönsten Braten zu essen, hinter dem Tierquälerei steht, Ausbeutung, elende Haltungsbedingungen, qualvolle Tiertransporte und das Nutztier ohne jede Würde behandelt wird?
Ich bin zwar (noch) kein Vegetarier, aber Dokumentationen wie diese machen mich nachdenklich...


Kommentare:

  1. Man muss sich auf Grund solcher Tatsachen tatsächlich überlegen, vegetarisch zu leben. Persönlich finde ich ein bewusster (Fleisch)konsum den besseren Weg, weil Vegetarismus das Problem der Massentierhaltung (und was damit zusammenhängt: Verlust vor der Achtung des Tieres, Umweltprobleme und soziale Ungerechtigkeit, wie es der Film treffend zeigt) nicht löst; sehr viele Tiere werden ja nicht zur Fleischgewinnung so gehalten, sondern um andere Produkte zu gewinnen, namentlich Milch und Eier. Für mich heisst es konkret, dass ich nur noch Tiere esse, die ich vor ihrem Tod gekannt habe, von denen ich wusste, wie sie gehalten wurden und welche Landflächen sie in Anspruch genommen haben (was sie also gefressen haben) etc. Dadurch hat sich mein Fleischkonsum bei ca. 1kg/Mt. eingependelt, der Genuss jedoch ungefähr verdreifacht und der Bauer verdient (pro verkauftes Rind, nicht absolut) an Konsumenten wie mir auch deutlich besser, weil ich ihm einen ganz anderen Preis zahle, als der Grosshandel. Dieses Konsumverhalten habe ich auf die anderen tierischen Erzeugnisse ausgedehnt - wobei ich die Hühner, die meine Eier legen, i.d.R. nicht namentlich kenne - und meine, wenn das genug Leute tun würden, sich dadurch mehr zum Guten wenden würde, als wenn alle Vegetarier würden. Denn wohin dann z.B. mit den ganzen Legehennen und Milchkühen, die keiner isst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daudi. Ich bewundere deune Konsequenz. Vielen Dank für deine anregenden Gedanken.

      Löschen